Durch die Abgeltungssteuer kann man Steuern sparen

Wer Steuern sparen möchte, der kann Anleihen kaufen, deren letzter Zinstermin einige Monate zurückliegt und deren Laufzeit nach dem Jahreswechsel endet.

Dadurch werden beim Kauf der Anleihen hohe Stückzinsen fällig, die man in der Steuererklärung von anderen Kapitaleinkünften abziehen kann. Dadurch können Besserverdiener eine hohe Steuerersparnis erhalten, da Kapitaleinkünfte in 2008 noch mit dem persönlichen Steuersatz von bis zu 45 Prozent versteuert werden müssen. Dagegen fallen für Zinsen aus den Anleihen im Jahr 2009 nur noch die 25 prozentige Abgeltungssteuer an.

Dieses „Steuersparmodell“ gilt nach einer Verfügung der Oberfinanzdirektion Magdeburg nicht als „schädliches Steuerstundungsmodell“? (S 2252-104-St 214 V). Daraus ergibt sich eine wichtige Rechtssicherheit, anders als bei so vielen anderen Steuersparmodellen im Vorfeld der Einführung der Abgeltungssteuer in 2009.